Warning: mysql_real_escape_string(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w00e50d9/alle-nachrichten.de/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1191

Warning: mysql_real_escape_string(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w00e50d9/alle-nachrichten.de/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1191

Warning: mysql_real_escape_string(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w00e50d9/alle-nachrichten.de/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1194

Warning: mysql_real_escape_string(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w00e50d9/alle-nachrichten.de/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1194

Warning: mysql_real_escape_string(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w00e50d9/alle-nachrichten.de/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1197

Warning: mysql_real_escape_string(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w00e50d9/alle-nachrichten.de/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1197
Fission durchschneidet 32,53 % U3O8 über 6,5 Meter -- Presseblog mit aktuellen Tagesnachrichten
Home / Tagesnachrichten / Fission durchschneidet 32,53 % U3O8 über 6,5 Meter

Fission durchschneidet 32,53 % U3O8 über 6,5 Meter

auxmoney.com - Kredite von Privat an Privat

Fission Uranium, der Uranexplorer aus Kanadas Athabasca Basin -Saskatchewan -, gab die letzten noch ausstehenden Bohrergebnisse des Sommerbohrprogramms bekannt. Wie das Unternehmen (ISIN: CA33812R1091 / TSX: FCU) – http://bit.ly/1yqv8wb – mitteilte, wurden die Bohrungen abgewinkelt auf dem unternehmenseigenen ,Patterson Lake South' (,PLS') Projekt niedergebracht und durchteuften starke Mineralisierungen nahe der Oberfläche. Vierzehn der gebohrten Löcher trafen sogar auf hochgradige Mineralisierungen, wobei die Bohrung PLS14-290 besonders auffällt. Dieses auf der Linie 735E niedergebrachte Bohrloch schnitt kombinierte Abschnitte mit 3,72 % U3O8 über 64,5 m.

Die Bohrlöcher aus diesem Bohrprogramm trugen nicht nur dazu bei die Zone R780E auf eine Streichlänge von mittlerweile 905 m – zwischen den Linien 225E und 1155E – anwachsen zu lassen, sondern geben auch genug Auskünfte für die geplante NI 43-101 konforme Ressourcenschätzung. Diese Bohrungen verfolgten einen seitlichen mineralisierten Korridor mit einer horizontalen Mächtigkeit von 164 m auf der Linie 885E. Wie das Sommerbohrprogramm zeigte, scheint noch kein Ende der Ressourcen in Sicht zu sein, da die große Zone R780E auch weiterhin in alle Richtungen offen ist.

Derzeit befindet sich das Unternehmen in der Planung des Winterbohrprogramms. Details darüber werden bekannt gegeben, sobald die Planungen abgeschlossen sind.

Die Höhepunkte der Bohrlöcher:

Bohrloch PLS14-290 (Linie 735E) 64,5 Meter (von 133,5 bis 198,0 Meter) mit 3,72 % U3O8, inklusive 6,5 Meter (von 153,0 bis 159,5 Meter) mit einem Gehalt von 32,53 % U3O8 und 82,0 Meter der gesamten kombinierten Mineralisierung > 0,05 % U3O8 über einen Abschnitt von 172,5 Meter (113,5 bis 286,0 Meter).

Bohrloch PLS14-286 (Linie 495E) 21,9 Meter (von 61,1 bis 83,0 Meter) mit einem Gehalt von 7,91 % U3O8, inklusive 9,5 Meter (von 70,5 bis 80,0 Meter) mit einem Gehalt von 17,30 % U3O8 und 86,4 Meter der gesamten kombinierten Mineralisierung > 0,05 % U3O8 über einen Abschnitt von 103,9 Meter (61,1 bis 165,0 Meter).

Bohrloch PLS14-276 (Linie 570E) 10,0 Meter (von 71,5 bis 81,5 Meter) mit einem Gehalt von 13,84 % U3O8, inklusive 4,5 Meter (von 72,5 bis 77,0 Meter) mit einem Gehalt von 29,29 % U3O8 und 47,0 Meter der gesamten kombinierten Mineralisierung > 0,05 % U3O8 über einen Abschnitt von 168,0 Meter (von 71,5 bis 239,5 Meter).

Die Scherenbohrlöcher führen in Abschnitt 735E zu deutlich besseren Mineralisierungen. Die Bohrlöcher PLS14-290, -296 und -297 wurden als Scherenbohrlöcher auf einem Bohrraster nördlich und südlich der Linien 735E, 915E bzw. 945E konzipiert. Scherenbohrlöcher sind im Gegensatz zu herkömmlichen – nach Norden und Süden geneigten – Bohrlöchern entgegen dem Azimut ausgerichtet und werden konzipiert, um die geometrischen Grenzen der Mineralisierung zu ermitteln und zu bestätigen. Dabei fällt besonders Bohrloch PLS14-290 auf, das auf einem 172,5 Meter mächtigen Abschnitt 82,0 Meter mit einer Mineralisierung > 0,05 % U3O8 durchschnitten hat. 64,5 Meter ergaben durchschnittlich 3,72 % U3O8, einschließlich 6,5 Meter mit 32,53 % U3O8 – und das in einem Gebiet, das in den Bohrlöchern PLS14-193, -253 und -221 bis dato nur mäßige Ergebnisse lieferte, womit aber nun die Stärke der Mineralisierung in Abschnitt 735E deutlich erhöht wurde.

Ross McElroy, President, COO und Chief Geologist von Fission, sagte:

"Die letzte Serie der Bohrergebnisse die von der Zone R780E stammen, umfassen eine Reihe äußerst starker Bohrlöcher. Wir haben nun alle benötigten U3O8 Daten der Zonen R00E und R780E, die für die Ressourcenschätzung gemäß dem Standard NI 43-101 erforderlich sind. Wir gehen davon aus, die ersten Ergebnisse bereits Anfang 2015 veröffentlichen zu können."

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter von Jörg Schulte Research Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung dar. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich.

JS Research
Jörg Schulte
eMail: info@js-research.de
Internet: www.js-research.de

JS Research
Jörg Schulte
eMail: info@js-research.de
cpix

Quelle: Fission durchschneidet 32,53 % U3O8 über 6,5 Meter

About admin

Check Also

Arthur Conan Doyle und Sherlock Holmes: Die letzte Phase

Erneut müssen die Leser drei lange Jahre warten Im letzten Teil unserer Serie "Der Privatdetektiv ...