Haus-Partys immer beliebter bei den Jugendlichen

Die Zeit der Discobesuche scheint für viele Jugendlichen vorbei zu sein. Das bedeutet nicht, dass sie sich vom Feiern selbst abwenden. Sie verlagern lediglich den Ort des Geschehens in die privaten Wohnungen und Häuser.

Die Preise für Eintritt und Getränke sind in vielen Discos um ein Vielfaches angestiegen. Das liegt teilweise auch daran, dass die Betreiber hohe Kosten für steigende Mieten an die Besucher weiter geben müssen. Auch die Bestimmungen sind in Zeiten des Rauchverbotes sehr viel strenger geworden und verderben vor allem den Rauchern den Besuch in ihren Lieblingsdiscos.

Vor allem jüngere Partyfreunde treffen sich lieber daheim zum Feiern, wo niemand kontrolliert, ob sie zum Rauchen und Trinken schon das richtige Alter haben, es keinen Eintritt kostet und der Dresscode egal ist. Die Party beginnt und endet genau dann, wann sie möchten und das Publikum besteht aus einem erlesenen Kreis.

Selbst für die passende Musik ist bei den meisten Jugendlichen gesorgt. Mithilfe von DJ Controllern sorgt meistens einer unter ihnen für die musikalische Untermalung, während ein anderer sich an der Bar um die Verpflegung mit Getränken kümmert. Wie beliebt Haus-Partys wirklich sind, weiß auch der Betreiber der Seite http://www.dj-controller-test.net/ .
Dieser zählt vor allem Jugendliche und junge Erwachsene zu seinen Kunden und verzeichnet vor allem in der letzten Zeit steigende Einnahmen.

Haus-Partys sind aber nicht nur bei den Jugendlichen, sondern auch bei Erwachsenen sehr beliebt, auch wenn der Ablauf meist ein etwas anderer ist. Während die Jugendlichen sich vor allem treffen, um zu tanzen und Spaß zu haben, möchten die Älteren sich meist nur ein wenig austauschen und einen ruhigeren Abend zusammen genießen.

Liberty Wealth Manager
Pressemandant Erich
Telefon: —

Erich
Telefon: —
cpix

Quelle: Haus-Partys immer beliebter bei den Jugendlichen

Obedience viele Wege führen zum Ziel

Was ist Obedience?
Beim Obedience handelt es sich um eine Sportart mit dem Hund. Der Begriff stammt aus dem Englischen und bedeutet nichts Anderes als "Gehorsam". Tatsächlich geht es in dieser Hundesportart hauptsächlich um Übungen, die mit dem Gehorsam zusammenhängen. Da geht es zum Beispiel darum, dass der Hund bei Fuß läuft, apportiert oder abgerufen wird. Auch Übungen wie Bleib, Platz, Steh und Sitz aus der Bewegung sind dabei.

Weiterhin gehören Übungen wie die Distanzkontrolle dazu. Dabei ist es notwendig, dass der Hund auf die Befehle des Besitzers hört, wenn ein großer Abstand zwischen Vierbeiner und Hundeführer ist. Es handelt sich dabei beispielsweise um Positionswechsel; der Hund darf sich dabei nicht von der Stelle bewegen. Auch die Geruchsunterscheidung gehört zum Obedience: Hierbei muss der Vierbeiner aus einigen identisch aussehenden Gegenständen den heraussuchen, der den Geruch des Hundeführers trägt. Der Gegenstand muss dann apportiert werden.

Was ist das Besondere am Obedience?

Abgesehen von den gerade genannten Übungen, geht es beim Obedience vor allem darum, dass es nicht das eine "Schema F" gibt; so wird nicht einfach ein bestimmter Ablauf abgespult. Der Richter bestimmt den Ablauf einer Prüfung bei jedem Mal neu. Das heißt, dass der Mensch alles lediglich auf die Anweisung eines Richters macht. Das gilt für jede Wendung, jeden Tempowechsel, das Losgehen sowie das Anhalten. Der Vorteil dabei ist ganz klar: Häufig ist es so, dass Hunde mit Prüfungserfahrung bereits wissen, was passiert. Die Anweisungen des Hundeführers sind nicht mehr so präsent, diesen wird oft vorgegriffen. Im Prinzip ist das nicht korrekt und vom Reglement her gesehen fehlerhaft, aber völlig logisch. Selbstverständlich sind Hunde dann auch einmal verwirrt, wenn sich der Ablauf plötzlich ändert. Sie zögern dann, wenn sie nicht wissen, wie es weitergeht und sich in dieser Situation nicht am Hundeführer orientieren können.

Beim Obedience ist die Prüfung jedes Mal anders gestaltet und deutlich abwechslungsreicher. So muss der Vierbeiner sich immer am Menschen orientieren, damit er weiß, was seine nächste Aufgabe ist.

Ein Beispiel ist dabei der Ablauf beim Apportieren: Der Hund muss sich in die Grundstellung begeben und diese halten. Anschließend gibt der Richter dem Hundeführer die Anweisung, den Gegenstand zu werfen. Dann, auch erst auf die Anweisung des Richters, wird der Vierbeiner losgeschickt, damit er den Gegenstand zurückholt. Wenn der Hund wieder beim Hundeführer angekommen ist, muss dieser vorsitzen. Auch dann muss der Hundehalter auf die Anweisung des Richters warten, bis er dem Hund den apportierten Gegenstand abnehmen darf. Auch dann sitzt der Hund noch vor. Weiterhin auf die Anweisung des Richters muss der Hund wieder die Grundstellung einnehmen.

An diesem Beispiel wird deutlich, dass es für Hundeführern nicht mehr möglich ist, Übungen stets nach dem gleichen Muster durchzuführen. Sie müssen umdenken.

Ein weiterer Unterschied zwischen dem Obedience und zum Beispiel einer Begleithundeprüfung ist die Menge an verschiedenen Klassen, in denen es möglich ist, an den Start zu gehen. Es gibt die reine Anfängerklasse und unterschiedliche Meisterschaften. Es sind viele Schwierigkeitsstufen vorhanden, damit Neulinge nicht gleich durch starke Konkurrenten entmutigt werden. Auch Könner finden nicht zu niedrige Anforderungen vor und müssen sich dank entsprechender Klassen nicht langweilen. Es ist sogar möglich, an der Obedience-Weltmeisterschaft teilzunehmen. Natürlich muss man dafür gut genug sein und sich qualifizieren. Um seinen Hund allerdings soweit zu bringem benötigt man professionelle Hilfsmittel welche der Seitenbetreiber von http://ballwurfmaschine-hund.com/ auf seiner Webseite wunderbar aufgelistet hat.

Liberty Wealth Manager
Pressemandant Erich
Telefon: —

Erich
Telefon: —
cpix

Quelle: Obedience viele Wege führen zum Ziel

Hacker schädigen Unternehmen mehr denn je | IT-Experten München

IT-Sicherheitsexperte MünchenNicht einmal die Parteizentrale der US-Demokraten ist vor Leaks sicher

Neueste Meldungen zu Internetkriminalität in den Reihen der US-Demokraten zeigen, wie wenig noch immer selbst bei hochwichtigen geheimen Daten ausgerichtet wird, um diese zu schützen. Abgesehen davon, dass sowohl in der Parteizentrale als auch in der Wahlkampfzentrale der Demokraten über 20.000 Emails gehackt und teilweise veröffentlicht worden waren, ereigneten sich im Juni und August weitere Cyberattacken, bei denen Recherchen der Demokraten zu Clinton-Rivale Donald Trump ausspioniert und teilweise veröffentlicht sowie private Handynummern und Emailadressen von beinahe 200 Parlamentariern bei Wikileaks online gestellt wurden. Während die Veröffentlichung von Privatdaten natürlich "nur" persönlich unangenehm ist und solche Sicherheitslecks mit präziser Peinlichkeit offenbaren, wie schlecht man sich selbst an höchsten Stellen noch immer vor Hackern schützt, waren die Inhalte der Emails deutlich prekärer. Sie zeigten, dass parteiintern Hillary Clinton favorisiert wurde und ihr Mitbewerber um die Präsidentschaftskandidatur, Bernie Sanders, mit gezielten Störmanövern aus der Bahn gebracht werden sollte.

Unsere IT-Sicherheitsexperten und IT-Forensiker in München beobachten die aktuelle Situation in den USA auch in Hinsicht auf die Interessen deutscher Bürger und Unternehmen mit Besorgnis, besonders wegen der Brisanz der Informationen, die eventuell durch weitere Angriffe veröffentlicht werden und nicht nur die Partei und ihre Mitglieder, sondern gleichsam die amerikanische Wirtschaft und Politik merklich schädigen könnten. Auch wenn davon ausgegangen werden kann, dass sich sowohl das Democratic National Committee (DNC) als auch das Democratic Congressional Campaign Committee (DCCC) mit IT-Spezialisten um die Sicherstellung und Geheimhaltung ihrer Daten kümmert, wird durch die andauernden Cyber-Angriffe deutlich, dass noch viel Arbeit vor den amerikanischen ITlern liegt. Natürlich sind diese Daten nicht nur von nationalem, sondern sogar internationalem Interesse, wodurch sich die besten der besten Hacker weltweit daran setzen, diese Informationen in Händen zu halten. Aber gilt tatsächlich: Je größer das Ziel, desto wahrscheinlicher ein Hackerangriff? Bin ich als mittelständisches oder Kleinunternehmen auf der sicheren Seite und brauche mich nicht um IT-Sicherheit zu kümmern? Weit gefehlt! Während das Interesse an international agierenden Großunternehmen natürlich durch den Bekanntheitsgrad und den Wert der Informationen gesteigert wird, sind die kleineren und mittelständischen Unternehmen durch ihre Innovationen, die sie auf dem Markt halten, für Hacker und Internetkriminelle ebenfalls interessant und noch dazu relativ leichte Opfer, da die meisten Firmen keinen gesteigerten Wert auf ausreichende Sicherheitsvorkehrungen legen. Unser IT-Service in München hilft Betrieben wie Privatpersonen sowohl präventiv als auch nach einem Schadensfall: 089 7007 4301.

Weiterlesen

IT-Forensiker München
IT-Experte München
IT-Service München

Verfasserin: Maya Grünschloß

Kurtz Detektei München
Abteilung IT-Forensik und IT-Sicherheit
Lindenstraße 12a
81545 München
Tel.: 089 7007 4301
Mail: kontakt@it-forensik-it-sicherheit.de

Kurtz Detektei München
81545 München Lindenstraße 12a
Telefon: 089 7007 4301
eMail: kontakt@kurtz-detektei-muenchen.de
Internet: http://www.kurtz-detektei-muenchen.de

Kurtz Detektei München
81545 München Lindenstraße 12a
Telefon: 089 7007 4301
eMail: kontakt@kurtz-detektei-muenchen.de
Internet: http://www.kurtz-detektei-muenchen.de
cpix

Quelle: Hacker schädigen Unternehmen mehr denn je | IT-Experten München

Compliance-Verstöße kosten deutsche Firmen hohe Einbußen

Wirtschaftsdetektei Frankfurt am MainBegriffserklärung der Aaden Detektei Frankfurt

Während der Begriff Compliance in der betriebswirtschaftlichen Fachsprache und in großen Unternehmen bei der Organisation ihrer Firmenstruktur bereits seit Jahren gang und gäbe ist, kennt der Großteil der Bürger kaum die genaue Bedeutung dieser wichtigen Grundlage für reibungslose Arbeitsabläufe. Vom Deutschen Corporate Governance Kodex (DCGK) wird Compliance als die Einhaltung sämtlicher gesetzlicher, ethischer, regulatorischer und firmeninterner Vorschriften bezeichnet, die vom Firmenvorstand überwacht wird. Diese Sicherstellung der Einhaltung von Gesetzen und internen Regelungen ist in den Paragraphen 9, 30 und 130 des Gesetzes über Ordnungswidrigkeiten (OWiG) festgesetzt und soll garantieren, dass aus dem Unternehmen heraus keine Straftaten begangen werden. Unsere Wirtschaftsdetektive aus Frankfurt a.M. weisen in der Zusammenarbeit mit mittelständischen Unternehmen regelmäßig auf die Wichtigkeit solcher Compliance-Regelungen hin, damit einerseits das Unternehmen besser vor internen wie auch externen Attacken geschützt ist und andererseits eine optimierte Schulung der Mitarbeiter stattfindet, die aufgrund diverser unterschiedlicher Delikte täglich im Fokus unserer Ermittler stehen.

Das große Problem bei Compliance ist die Verantwortung, die beim Vorstand des Unternehmens liegt: Hält sich ein Mitarbeiter nicht an die Regelungen seiner Firma und verstößt damit gegen die Compliance, fügt er dem Unternehmen bewusst oder unbewusst finanziellen oder reputativen Schaden zu und kann in einem Gerichtsverfahren nicht nur selbst zur Verantwortung gezogen werden, sondern ggf. auch den Vorstand in Schwierigkeiten bringen, da dieser seiner Aufsichtspflicht nicht oder nur in eingeschränktem Maße nachgekommen ist. Eine genaue Überwachung der firmeninternen Abläufe ist daher unerlässlich, und bei nur geringsten Verdachtsmomenten gegen einzeln oder gemeinsam agierende Mitarbeiter wird zu einem Einsatz unserer Detektei aus Frankfurt am Main geraten: 069 1201 8454-0.

Fortsetzung

Nachweis von Compliance-Verstößen
Verbesserung des Compliance-Managements
Detektei Frankfurt am Main

*Hinweis

Die Aaden Wirtschaftsdetektei Frankfurt am Main bietet keine Rechtsberatung an. Bitte wenden Sie sich hierfür an die Anwaltskanzlei Ihres Vertrauens, gerne sprechen wir auf Nachfrage diesbezügliche Empfehlungen aus.

Aaden Wirtschaftsdetektei GmbH Frankfurt am Main
Barckhausstraße 1
D-60325 Frankfurt am Main
Telefon: 069 1201 8454-0
Fax: 069 1201 8454-9
E-Mail: info@aaden-detektive-frankfurt.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführerin: Gabriele Ulott
Registergericht: Amtsgericht Köln
Registernummer: HRB 83824

Aaden Wirtschaftsdetektei GmbH Frankfurt am Main
60325 Frankfurt am Main Barckhausstraße 1
Telefon: 069 1201 8454-0
eMail: info@aaden-detektive-frankfurt.de
Internet: http://www.aaden-detektive-frankfurt.de

Aaden Wirtschaftsdetektei GmbH Frankfurt
60325 Frankfurt a.M. Barckhausstraße 1
Telefon: 069 1201 8454-0
eMail: info@aaden-detektive-frankfurt.de
Internet: http://www.aaden-detektive-frankfurt.de
cpix

Quelle: Compliance-Verstöße kosten deutsche Firmen hohe Einbußen

Patrick Kurtz's Interview with the American Radio Station NPR

Private Investigator GermanyRecently, Patrick Kurtz, CEO of our Detective Agency in Berlin, Germany, gave an interview to Tony Andrews from Radio NPR. It was our chief investigator's first ever English interview. The two of them discussed private investigations in Berlin and in Germany in general and talked about a very special case containing a missing person and highly specialised man-trailing dogs. The following extract is taken from the original radio broadcast:

Preconditions for Private Investigations in Germany

Tony Andrews: "Berlin has a long history of being at the epicenter of espionage. And not only during the Cold War: Just this year construction on the new BND (Bundesnachrichten Dienst) spy headquarters was completed in the city. But what is less well-known is that Berlin also has the highest number of private detectives of any German city."

Patrick Kurtz: "I've always been a great fan of Sherlock Holmes, cliché I know."

Tony Andrews: "That's private investigator Patrick Kurtz. Because he doesn't have a license to kill, when a potential client approaches him, he has to first figure out whether the person has a right to the information they're seeking."

Case Example – Read More:

Interview with Detective Agency Berlin
Missing person case by private investigators in Dusseldorf

Kurtz Investigations Berlin, Germany
Rykestraße 26
D-10405 Berlin
Tel.: 030 555 786 41-0
Fax: 030 555 786 41-9
E-Mail: kontakt@kurtz-detektei-berlin.de
Web: http://www.kurtz-detektei-berlin.de

Kurtz Detektei Berlin
10405 Berlin Rykestraße 26
Telefon: 030 5557 8641-0
eMail: kontakt@kurtz-detektei-berlin.de
Internet: http://www.kurtz-detektei-berlin.de

Kurtz Detektei Berlin
10405 Berlin Rykestraße 26
Telefon: 030 5557 8641-0
eMail: kontakt@kurtz-detektei-berlin.de
Internet: http://www.kurtz-detektei-berlin.de
cpix

Quelle: Patrick Kurtz's Interview with the American Radio Station NPR